Deutung alter Einträge

Historische Begriffe

    A B C D E
F G H I J K L
M N O P Q R S
T U V W X Y Z
Nach dem Jahre 1624 bis weit in das 18. Jahrhundert wurden die Kirchenbücher weisungsgemäß meist in lateinischer Sprache geführt. Wir finden teils merkwürdige Bezeichnungen für Stand und Gewerbe, und höchst selten wird in Klammern der deutsche Begriff hinzu gefügt.

Klassische Wörterbücher können oftmals nicht weiter helfen, weil viele der uns entgegen tretenden Begriffe erst im 18. Jahrhundert erdacht worden sind: Die Wandlung von Postamt zu postamta, oder die kühne Latinisierung der Steuer zu steura sollen als Beispiel für den Erfindergeist der Matrikenführer genügen. Da schon viele sehr schätzenswerte Wörterbücher vorliegen, wollen wir an dieser Stelle nur unsere Ausbeute präsentieren, ohne einen Anspruch auf Vollständigkeit zu erheben.
© Familienforschung Oskar, Rolf & Olaf Steuer